Pflegekonzept

In unserer sehr zeitaufwendigen, einfühlenden Pflegetherapie greifen Elemente der Grundpflege und Therapie ineinander über und führen zur einer ganzheitlichen, aktivierenden und personenorientierten Betreuung. Die Pflege spricht auf der Grundlage der basalen Stimulation alle Sinne an und bezieht den Betroffenen als Individuum mit ein, mit Rücksicht auf seine wiederkehrende Aufnahmefähigkeit und zunehmender Belastbarkeit. Ziel ist es, einer Verschlechterung des körperlichen Zustandes vorzubeugen, das Wohlbefinden des Patienten zu steigern und die Entfaltung der Selbstheilungskräfte zu fördern.

In Obernzell gibt es festgelegte Qualitätsrichtlinien und ein eigenes Betreuungskonzept für Schwersthirngeschädigte mit geringen Reaktionen. Damit soll ein „Stehenbleiben“ im Wachkoma verhindert werden, um die Pflegebedürftigkeit zu verringern. Zum Beispiel hilft regelmäßiges Schlucktraining, um auf eine Magensonde und die teure Sondennahrung zu verzichten.

Bei der täglichen Pflege kommt es darauf an, alle Sinne der Bewohnerinnen und Bewohner anzusprechen und einfühlsam auf sie einzugehen.

In Obernzell gibt es festgelegte Qualitätsrichtlinien und ein eigenes Betreuungskonzept für Schwersthirngeschädigte mit geringen Reaktionen. Damit soll ein „Stehenbleiben“ im Wachkoma verhindert werden, um die Pflegebedürftigkeit zu verringern. Zum Beispiel hilft regelmäßiges Schlucktraining, um auf eine Magensonde und die teure Sondennahrung zu verzichten.

Großen Wert legen die Pflegerinnen und Pfleger darauf, genug Zeit für die Patientinnen und Patienten zu haben. Um eine aktivierend-rehabilitative, personenorientierte Pflege und Betreuung zu gewährleisten, wird in allen Aktivitäten und existentiellen Erfahrungen des täglichen Lebens auf den Patienten eingegangen – die Betroffenen werden dort „abgeholt“ und „mitgenommen“, wo sie gerade stehen und wie es ihren momentanen Fähigkeiten entspricht. Dies erfordert neben dem Gespräch mit Bezugspersonen, Informationssammlung, Biographiearbeit, Einrichtung des Zimmers usw. auch im täglichen Pflegealltag ein ruhiges Eingehen auf die Bewohner, um ihren Bedürfnissen Rechnung zu tragen.

Einrichtungsleiter und sein Team sind für die Patienten und ihre Angehörigen da und helfen in schwierigsten Situationen.

TGE - gTrägergesellschaft mbH für die Einrichtungen der Schwestern vom Göttlichen Erlöser  (Niederbronner Schwestern) X

Essenziell

Essenzielle Cookies sind für den Betrieb der Webseite unbedingt erforderlich und können daher nicht deaktiviert werden.

Cookie-Informationen